Mittwoch, 17. Juni 2020

7 Tipps, um bei einem Online Instructor-Led Training erfolgreich zu sein

Virtual classroom illustration

Author
















von Dr. Richard Diston

Das Training verändert sich. In einem Klassenzimmer zu sein, steht momentan nicht ganz oben auf der Liste an Dingen, die viele Menschen gerade tun müssen. Online Instructor-Led Training ist eine praktikable Alternative, wenn Sie diese sieben Tipps befolgen.




Aufgrund der Pandemie mussten viele Unternehmen ihre Arbeitsweise ändern. Besonders betroffen ist die Ausbildungsbranche. Training ist ein sogenanntes „People Business“ und die besten Trainingsanbieter bauen durch positive Lernerfahrungen starke Beziehungen zu ihren Teilnehmern auf.

Momentan ist vielleicht nicht die richtige Zeit, eine Woche lang, jeden Tag, in einem Hotel zu übernachten oder in der Nähe von vielen fremden Personen zu sitzen. Denken Sie jedoch daran, dass sich ihre Karriereziele nicht für COVID-19 interessieren. Unsere Gesellschaft, Wirtschaft und Unternehmen müssen sich erholen und wir müssen uns alle auf die Chancen vorbereiten, die sich daraus ergeben.

Angesichts der derzeit eher geringeren Nachfrage nach Präsenztrainings muss eine Online-Schulung als Option angesehen werden. E-Learning ist eine großartige Möglichkeit, jedoch macht es einen großen Unterschied, ob man mit dem Ausbilder wirklich im direkten Kontakt steht.

Was können Sie also tun, um sicherzustellen, dass dies wirklich die richtige Option für Sie ist? Was müssen Sie tun, damit Sie die selben positiven Erfahrungen wie bei einem Training vor Ort machen? Hier finden sieben Tipps, um bei einem Online-Training erfolgreich zu sein.


1. Anmeldung


Wenn Sie sich für einen Online-Kurs entschieden haben, müssen Sie sich dazu verpflichten. Betrachten Sie solch einen Kurs als nicht weniger effektiv wie in einem Klassenzimmer. Dies ist absolut nicht der Fall. Wenn Sie das selbe Endergebnis erreichen möchten, dürfen Sie sich nicht weniger anstrengen, wie Sie es in einem Präsenztraining getan hätten.


2. Bereiten Sie Ihren Arbeitsplatz vor


Sie sollten Ihren Schreibtisch von allen möglichen Ablenkungen befreien. Ein vernünftiger Ort zum Lernen kann tatsächlich einen großen Unterschied machen. Stellen Sie sicher, dass Sie einen bequemen und ruhigen Ort finden, an dem Sie an Ihrem Kurs teilnehmen können. Lassen Sie die Menschen um Sie herum wissen, dass Sie für die Zeit des Kurses nicht gestört werden möchten.

Sie sollten während des Kurses nicht mit der Betreuung Ihrer Kinder betraut sein oder mit Ihrem Hund spazieren gehen müssen – nehmen Sie sich die Zeit und setzen Sie Ihren Erfolg an erste Stelle. Sie verdienen die beste Lernerfahrung und werden Sie so erreichen.

Ich empfehle Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung. Ich selber habe zwei Katzen, die oft sehr viel Krach verursachen, wodurch ich weiß, wovon ich spreche.


3. Überprüfen Sie Ihre Technologie


Fahren Sie alle Dienste herunter, die Ihre Verbindung beeinträchtigen könnten. Testen Sie, ob Sie auf die Plattform zugreifen können und ob Ihr Mikrofon und die Kamera funktionieren. Denken Sie daran, dass Ihr Trainer es sehr zu schätzen weiß, wenn er Sie sehen kann.

Ich konnte in Onlinesitzungen non-verbale Hinweise der anderen Teilnehmer aufgreifen, die mir zu verstehen gaben, dass jemand etwas, was ich gesagt habe, nicht verstanden hat. Ich konnte es so wiederholen, ohne dass erneut nachgefragt werden musste. Sie sehen wie wichtig die Kamera ist.


4. Bereiten Sie sich vor


Stehen Sie früh auf und frühstücken Sie gut. Machen Sie sich frisch. Seien Sie spätestens 15 Minuten vorher an Ihrem Lernplatz.

Online-Schulungen erfordern sowohl von Ihnen als auch von Ihrem Ausbilder sehr viel Energie. Schalten Sie Ihr geschäftliches E-Mail-Postfach aus und lassen Sie Ihre Abwesenheit anzeigen. Schließen Sie Youtube und alle sozialen Medien. Sie würden es in einem Präsenztraining lassen, also unterlassen Sie es auch Zuhause.


5. Engagieren Sie sich


Ihr Ausbilder wird sehr hohe Anstrengungen unternehmen, um den Kurs ansprechend und interessant zu gestalten. Es ist schwierig den ganzen Tag mit einem Computer zu sprechen. Beteiligen Sie sich so gut es geht am Geschehen, z.B. über Umfragen, die der Trainer veröffentlicht.

Verwenden Sie die selbe Plattform wie das Schulungsunternehmen, um wirklich präsent im digitalen Raum zu sein. Sie werden sich so eher als Teil des Ganzen fühlen. Haben Sie keine Angst Fragen zu stellen – Sie sehen die anderen Teilnehmer nie wieder.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine Person, die eine Frage stellt und diese Frage für eine peinliche Frage hält, es mindestens drei andere Personen gibt, die die selbe Frage stellen wollten und es nicht taten. Durch Online-Schulungen können Sie jede Verlegenheit vermeiden. Sie kommen zum Kurs um Antworten zu erhalten – verlassen Sie ihn nicht ohne.


6. Seien Sie pünktlich


Ob es nun um den Beginn des Tages oder um Pausen geht. Sie werden mehrere Pausen haben, wobei es sich summiert, wenn Sie jedes Mal fünf Minuten zu spät kommen.

Pünktlichkeit ist eine Höflichkeit sowohl für Ihren Trainer als auch für Ihre Kommilitonen - ich würde es jedoch eher als Zeichen der Selbstachtung betrachten. Sie stellen sich und Ihre Entwicklung vor alles andere.


7. Nutzen Sie Ihren Trainer


Als ich Präsenzkurse unterrichtete, legte ich großen Wert darauf, mich für alle Fragen und Bedenken zur Verfügung zu stellen. Ob beim Kaffee, Frühstück, Abendessen oder vor Tagesbeginn – eines der besten Dinge beim Unterrichten waren die Beziehungen, die ich zu den Menschen aufgebaut habe.

Es geht um mehr, als nur um die Übermittlung von Informationen. Sie können dies genauso durch das Lesen eines Buches oder durch andere Formate des E-Learnings erreichen. Es geht um die Erfahrung und um die Interaktion. Ich stelle bei einem Webinar sicher, dass ich die letzte Person bin, die den Anruf verlässt, damit jeder, der mit mir sprechen möchte, die Gelegenheit dazu hat.


Abschließende Gedanken


Wenn wir aus dieser Pandemie herauskommen, müssen wir die Art und Weise ändern, wie wir über viele Dinge denken und Training ist eine davon. Nur weil Sie momentan vielleicht nicht in einem Klassenzimmer trainieren können, muss es keine Einschränkung für Ihre Karriereziele sein.

Wenn Sie den richtigen Trainingspartner auswählen und diese sieben Hinweise befolgen, können Sie Ihre Karriereplanung und Ihren Prüfungserfolg fortsetzen. Diese Blogbeitrag wurde nicht gesponsert – vielen Dank fürs Lesen.


Dr Richard Diston, DSyRM MSc ACIIS, ist Director der Information Security bei The Security Doctor und unterrichtet außerdem Cyber Security Kurse bei Firebrand Training.