Montag, 21. September 2020

Test, Test, Test - Tipps zur Vorbereitung auf eine Remote-Prüfung

Test, Test, Test!
Author
von Graham P. Hunter

Die Arbeit im Home Office wird auch nach der Pandemie eine große Rolle spielen und Fernlernregelungen erfordern ebenfalls eine Veränderung der Zertifizierungsstellen. In diesem Beitrag berichtet Graham Hunter, Vice President für Skills Certification, EMEA of CompTIA, wie CompTIA diesen Bedarf erkannt hat und gibt Tipps zur Vorbereitung auf eine Remote-Prüfung.


Das „neue Normal“

Während wir leben und auf die „neue Normalität“ warten, tun wir viele Dinge von Zuhause aus. 

Covid-19 hat die meisten von uns aus unserem turbulenten Alltag herausgeholt, bis die „R“-Zahl für unsere Gesundheitsdienste überschaubar ist.

Die Menschen nutzen diese erzwungene Zeit der Abgeschiedenheit, um alle möglichen Dinge zu tun, die sie schon lange auf ihren To-Do Listen haben, aber nie die Zeit hatten, anzufangen. Von Stickerei über Gartenarbeit und Bienenzucht bis hin zum Klavier spielen – die individuellen Vorsätze sind weitreichend. Sogar das Kochen und Backen wurde so beliebt, dass jeder panisch Mehl kaufte, um auf jeden Fall Kuchen essen zu können.

Ich persönlich habe von Zuhause aus mit CompTIA gearbeitet und meine Kinder unterrichtet – wofür, wie ich finde, jeder Lehrer und jedes Elternteil eine Auszeichnung verdient.

 

CompTIA und Covid-19

Als unsere Länder sich im Lockdown befanden, stellte sich heraus, dass der Dominoeffekt auf der ganzen Welt die Möglichkeit für die Lernenden, die Tests an Pearson-VUE-Standorten durchführen möchten, stark einschränkt.

Bauunternehmer, Berater, Regierungsangestellte, alle warteten darauf, entweder Ihr Programm beenden zu können und Ihre Zertifizierung zu erhalten oder darauf, weiter studieren zu können, um sich für die nächste berufliche Herausforderung zu qualifizieren.

Bei CompTIA bestand eine hohe Nachfrage nach Zertifizierungsprüfungen, sodass wir schnell eine Lösung finden mussten.

Durch ihren Einfallsreichstum und ihre Kreativität konnten unsere Mitarbeiter uns innerhalb eines Monats auf die On-Vue Plattform bringen, was eine fantastische Leistung ist.

 

Tipps von CompTIA für Online-Lehre und Zertifizierung

Wenn Sie den Sprung noch nicht geschafft haben, empfehle ich Ihnen, dies zu tun. Die Online-Durchführung des Tests über Pearson OnVue ist dem des vorherigen Prüfungszentrums unglaublich ähnlich.

Inhaber von mehreren CompTIA-Zertifizierungen haben in den ersten Wochen nach Start des Systems eine Prüfung abgelegt, und gaben Feedback, welches sehr ermutigend war.

Sie waren nicht nur über die Tatsache erfreut, dass sie sich nicht die Mühe machen mussten, um einen lokalen Teststandort zu finden, sondern diejenigen, die mit CompTIA vertraut waren, sagten uns, dass die anfängliche Sorge um Testsicherheits- und Datenschutzprobleme von der EU mithilfe von umfassenden Prozessen und Verfahren ausgeräumt wurden.

Wir empfehlen Ihnen, die auf unserer Website verfügbaren Testrichtlinien und –verfahren zu überprüfen und sicherzustellen, dass Sie prüfungsbereit sind, bevor Sie den Test buchen.

Sie können eine Systemprüfung mit Ihrem Computer und Ihrer Verbindung durchführen, um sicherzustellen, dass beides robust genug ist und es am Tag der Prüfung zu keinen ungebetenen Überraschungen kommt. Der Vorgang dauert nur 5 bis 10 Minuten.

Das Feedback der Kandidaten schlägt außerdem vor, dass Sie Ihren Arbeitsbereich für die Prüfung vorbereiten, einschließlich der Bereitstellung von Erfrischungen.

 

Erhalten Sie Ihre CompTIA Zertifizierung

Egal, ob es ihre erste oder ihre dreizehnte Prüfung ist, wir hoffen, dass Sie gute Erfahrungen machen werden. Mit einem Online-Prüfer zur Überwachung können Sie sicher sein, dass die Prüfung mit vollster Integrität abgelegt wird.

Wenn Sie zum ersten Mal eine Prüfung bei uns ablegen, registrieren Sie ein Benutzerkonto bei Pearson, lesen Sie unsere FAQ-Seite und kontaktieren Sie uns direkt, wenn Sie Fragen haben.

Ich hoffe, dieser Artikel hat Ihnen den nötigen Anstoß gegeben, um diesen Vertrauenssprung zu wagen und eine von über 2,5 Millionen weltweit ausgestellten Zertifizierungen zu erlangen.



Graham Hunter kam 2012 als UK Director zu CompTIA und ist seit 2014 Vice President für Skills Certifications, EMEA. Seine Rolle bei CompTIA konzentriert sich darauf, Partner, Regierungen und Unternehmen dabei zu helfen, eine Belegschaft aufzubauen, die technische Innovationen nutzen und wertvolle Informationen schützen kann. In seiner Freizeit verbringt er gerne Zeit mit seiner Frau, seiner Tochter und einem kleinen Welpen, der neu zur Familie dazu gestoßen ist. Des Weiteren segelt er und spielt gerne Golf.